Reduzieren Sie den Schadstoffausstoß mit E-Mobilität

Kompetent

Wir setzen auf Zukunftslösungen. E-Mobilität ist für uns kein Trend – sondern die Lösung der Zukunft. Dafür engagiert sich ein Team von Experten.

Vor Ort

ENSO schafft Lösungen bei Ihnen vor Ort. Egal, welche Ladeeinrichtung Sie benötigen: Wir finden den Schlüssel für Ihren individuellen Anschluss.

Ihr Partner

Alle Lösungen bekommen Sie aus einer Hand. ENSO bündelt Ihre Anfrage und bietet Ihnen ein Komplettpaket, das Ihre Anforderungen berücksichtigt.

Wer sind Sie?

Wir helfen Ihnen gerne bei der Wahl der richtigen Wallbox. Beantworten Sie einige einfache Fragen. Dann passen unsere Vorschläge genau zu Ihren Anforderungen.

Privatkunde

Sie möchten privat eine Wallbox nutzen? Beantworten Sie zwei Fragen. Dann erhalten Sie Informationen zu exklusiven Produkten und Leistungen, die an Ihrem Wohnort verfügbar sind.

Gewerbekunde

Sie möchten Ihren Kunden oder Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, ihr Elektro-Auto bei Ihnen aufzuladen? Nennen Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten und Wünsche und ein Experte vor Ort meldet sich direkt bei Ihnen.

Nennen Sie uns bitte Ihre Postleitzahl

Mit Hilfe der Postleitzahl ermitteln wir für Sie Ihren regionalen Partner.

Ungültige PLZ
vorherige Frage Weiter

Wir helfen Ihnen die richtige Lösung für Ihre Ladeinfrastruktur zu finden.

Ihre Angaben
Bitte geben Sie ein Unternehmen an
Bitte geben Sie einen Vornamen an
Bitte geben Sie einen 2ten Vornamen an
Bitte geben Sie einen Nachnamen an
Ungültige Postleitzahl
Telefonnummer Fehler
Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht an

Bitte akzeptieren Sie die Einverständniserklärung

Bitte akzeptieren Sie die Newsletteranmeldung

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben Ihre Daten übermittelt. Unser Partner wird sich an Sie wenden, um den weiteren Ablauf zu besprechen. Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

vorherige Frage

Häufig gefragt

E-Mobilität ist in aller Munde. Allerdings bleiben häufig Fragen unbeantwortet. Daher möchten wir Ihnen an dieser Stelle Antworten auf entscheidende Fragen zur Elektromobilität geben. Gern beantworten wir Ihre Frage auch in einem persönlichen Kontakt, falls Sie keine Antworten in unseren F&Q finden.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen konduktivem Laden und induktivem Laden. Beim konduktiven Laden wird die Energie mittels Ladekabel und Stecksystem zwischen Fahrzeug und Stromnetz übertragen. Beim induktiven Laden erfolgt die Energieübertragung kabellos durch elektromagnetische Induktion.

Es sind beides Ladestationen, die sich hinsichtlich der Aufstellungsart unterscheiden. Eine Ladesäule ist eine freistehende, vom Boden aufstrebende Ladestation. Eine Wallbox ist eine an der Wand befestigte Ladestation.

Damit jedes Elektrofahrzeug überall geladen werden kann, gibt es in Europa das einheitliche Ladesystem Combined Charging System (CCS) mit Stecker Typ 2 und Combo 2.

Die Festlegung von Typ 2 und Combo 2 als Standardsteckverbindungen gelten in der gesamten EU bei Ladeleistungen über 3,7 kW für Wechselstrom (Typ 2) und über 50 kW für Gleichstrom (Combo 2). So können die Nutzer ihre Fahrzeuge an Normalladepunkten mit bis zu 22 kW und an Schnellladepunkten mit 50 kW, perspektivisch sogar bis zu 350 kW Energie versorgen.

Die Nutzer müssen lediglich Fahrzeug und Ladesäule verbinden. Diese tauschen mithilfe der im CCS standardisierten Kommunikation eigenständig Informationen aus, beispielsweise über den aktuellen Ladestand.

Darüber hinaus ist vereinzelt noch der asiatische/amerikanische Standard Typ 1 bis 4,6 kW für Normalladung und CHAdeMO für Schnellladung anzutreffen.

Es ist generell möglich, einen Stromspeicher mit einer Ladeinfrastruktur zu koppeln. Vor allem im Eigenheimbereich ergibt die Kombination einer Wallbox mit Stromspeicher und einer Photovoltaikanlage Sinn. Durch den höheren Verbrauch des vor Ort produzierten Stroms, muss weniger Energie aus dem öffentlichen Stromnetz bezogen werden und so können die Stromkosten sinken.

Ab einer Leistung von 3,7 kW muss die Installation einer Wallbox über eine Elektrofachfirma erfolgen. Diese Installation muss beim örtlichen Netzbetreiber angezeigt werden.

Ist die Anschlussleistung größer als 11 kW, muss der örtliche Netzbetreiber zustimmen. Dadurch soll verhindert werden, dass eventuelle Netzrückwirkungen das Niederspannungsnetz beeinflussen. Außerdem kann diese Angabe bei der Planung des Elektroversorgungsnetzes berücksichtigt werden.

Sie haben noch Fragen?

Unsere Experten rund um Elektromobilität stehen Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Ihre Angaben

ENSO Energie Sachsen Ost AG. Einfach. Naheliegend.

Ihr starker Partner

ENSO bündelt Kompetenzen in einem modernen Netzwerk aus leistungsstarken Firmen und erfahrenen Experten. Über die Grenzen von Sachsen hinaus vertrauen uns rund 500.000 Kunden in Sachen Energie.

Preis und Leistung im Einklang

Rund 1.200 Mitarbeiter sind mit Energie dabei, um für Sie optimale Energielösungen zu finden. Egal, ob es sich um Strom, Erdgas, Wärme oder Energieeffizienzthemen handelt. ENSO bietet Produkte zu attraktiven Konditionen inkl. ausgezeichneten Service an.

Gut für die Region und die Umwelt

ENSO ist regional stark verankert. Mit unseren Investitionen leisten wir einen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung in Ostsachsen. Gleichzeitig bringen wir Wirtschaftlichkeit mit Umweltschutz in Einklang und fördern nachhaltige Energiekonzepte.

Sie möchten mehr erfahren? Dann wählen Sie jetzt Ihre Wallbox aus und fragen Sie uns an.

Hier meine Wallbox finden.
Angesteckt?

Regelmäßiges Update gefällig? Trends, Ratgeber, News und Produkte: Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommen Sie 1 Mal pro Monat die neuesten Beiträge rund ums Thema E-Mobilität und Ladetechnik direkt ins Postfach.

Hi, ich bin Elektra. Du kannst mir Fragen zur E-Mobilität stellen.