Neue Elektroautos von VW: ID Buzz

Elektroautos 2018/2019: Neue E-Autos am Start

Die E-Mobilität kommt ins Rollen. Zu sehen ist das unter anderem daran, dass die Hersteller von Elektroautos für 2019 viele neue Modelle angekündigen. Wir haben uns die E-Autos angeschaut und die interessantesten Neueinsteiger für Sie herausgepickt. Vorhang auf!

Es läuft gut für die E-Mobilität. 2018 gingen nicht nur richtig viele interessante Elektroautos ins Rennen um die Käufergunst, sie verkauften sich auch besser als je zuvor. Und es scheint, als ginge das im kommenden Jahr so weiter. Ablesen lässt sich das zum Beispiel daran, dass Autos mit Elektroantrieb keine recht klein geratenen Exoten mehr sind, die ausschließlich von Start-ups mit schmalen Budgets in Garagen entwickelt werden.

Elektromobilität 2019: Die marktreifen E-Modelle der großen Autobauer kommen

Auf dem Pariser Autosalon, der Anfang Oktober über die Bühne ging, standen vor allem die Elektroautos der großen Autobauer im Rampenlicht. Zu sehen waren nicht nur Konzeptautos, die nie in Serie gehen, sondern marktreife Modelle. Es scheint, als meinten es die Großen jetzt endlich ernst.

Eine Klasse für sich: der Audi e-tron

Angekündigt war er schon lang, Mitte September 2018 wurde er mit großem Brimborium live im Internet präsentiert: der e-tron, Audis erstes vollelektrisches Automobil. In „echt“ war der neue Audi dann auf dem Autosalon in Paris zu bewundern.

Der knapp fünf Meter lange SUV im Kombi-Look kommt bis zu 600 Kilometer weit, nach nur einer halben Stunde an einer Schnellladestation sind seine Akkus wieder vollgeladen. Angetrieben wird der e-tron von zwei E-Motoren mit zusammen 408 PS und einem 95 kWh großen Akku. Bis zu seiner Markteinführung Ende 2018 sind insgesamt 250 Prototypen auf Testfahrten unterwegs. Die Preise für den e-tron starten bei gut 66.000 Euro, heißt es von den Ingolstädtern.

Mercedes präsentiert sein erstes reines E-Serienmodell

Vor zwei Jahren war der EQC noch als Studie in Paris zu sehen, nun präsentiert Mercedes das Serienmodell seines ersten reinen „Elektrikers“. Beim Design gehen die Schwaben auf Nummer sicher: Der EQC sieht sowohl außen wie innen nicht viel anders als der Mercedes GLC aus. Sein Elektroantrieb schafft 300 kW bzw. 408 PS, von 0 auf 100 braucht das E-Mobil gerade einmal 5,1 Sekunden. Mit dem 80 kWh großen Akku kommt man über 450 Kilometer weit.

BMW, VW, Opel, Volvo, Porsche und viele weitere Hersteller ziehen nach

Aber auch die anderen Hersteller von BMW und VW über Opel und Volvo bis hin zu Porsche, den Franzosen und Asiaten schlafen nicht. Alle interessanten Modelle für 2018 und 2019 finden Sie in unserer Galerie. Viel Spaß beim Durchklicken!

E-Autos 2018 zum Anschauen: Videos zum Audi e-tron, Ampera E und Mercedes EQC

Der Audi e-tron Sportback Concept
Der Opel Ampera e
Der Mercedes EQC

Angesteckt?

Regelmäßiges Update gefällig? Trends, Ratgeber, News und Produkte: Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommen Sie 1 Mal pro Monat die neuesten Beiträge rund ums Thema E-Mobilität und Ladetechnik direkt ins Postfach.

Hi, ich bin Elektra. Du kannst mir Fragen zur E-Mobilität stellen.