Preise für E-Autos: Rosa Sparschwein auf einer Motorhaube.

Preise für E-Autos: Eine Übersicht

Die Auswahl wächst ständig. Wegen großer Nachfrage bleibt der Kaufpreis für ein Elektroauto relativ hoch. Was Käufer neben der Umweltprämie dennoch erfreut: Bei den laufenden Kosten hat das Elektroauto gegenüber dem Verbrenner die Nase vorn.

Preise und Kosten sind bekanntlich zweierlei. Wer ein Elektroauto kauft, muss oft tief in die Tasche greifen. Kleine Serien und hohe Entwicklungskosten gehen ins Geld, und die Hersteller wollen keines verschenken.

Käufer entscheiden sich in aller Regel nicht als kühle Rechner, nicht wegen der Umweltprämie, sondern als Enthusiasten. Hinzu kommt, dass Elektroautos nicht selten als Zweitautos gekauft und überwiegend für kurze Strecken genutzt werden. Auto-Liebhaber, die für ein BMW i8 Coupé oder Cabrio 150.000 Euro und mehr zahlen, fragen nicht, wie sie günstig von A nach B kommen.

Laufende Kosten: Elektroautos günstiger

Einer aktuellen Studie zufolge bleiben langstreckentaugliche Fahrzeuge mit über 500 Kilometer Reichweite im kommenden Jahrzehnt noch teuer. Allerdings fließen in diese Rechnung mehrere Unbekannte ein, etwa der Wiederverkaufswert. Wem aber schon 150 Kilometer Reichweite genügen, für den lohne sich ein Batterieauto mitunter schon heute, zitiert das „Handelsblatt“. Darin steckt die eigentliche Botschaft: Im Schnitt fährt ein Pkw knapp 40 Kilometer am Tag, wobei die einfache Wegstrecke einer Fahrt etwa zwölf Kilometer beträgt.

Die Reichweite ist in der Praxis also kein Problem. Der Kaufpreis mag abschreckend hoch erscheinen, bei den laufenden Kosten sind viele E-Modelle längst günstiger.

Der Markt für E-Autos wird sich drehen

Ein Fahrzeug wie der Audi e-tron weist eine beeindruckende Reichweite auf. Bedient es auch den künftigen Markt? Allein 700 Kilo wiegen die Akkus, die Preise beginnen bei 80.000 Euro und sind nach oben offen. Ein Vorzeigeprodukt für nachhaltige Mobilität? Marktforscher erwarten, dass Elektroautos bereits 2025 günstiger sein könnten als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Das ist konservativ geschätzt.

Vielleicht werden schon im kommenden Jahr werden unkonventionelle Kleinwagen die Szene aufmischen. Frische freche Stadtautos zwischen 15.000 und 20.000 Euro bringen alles mit, was es braucht, um auf die teuren Etablierten gehörigen Preisdruck auszuüben. Jedenfalls für alle, die günstig von A nach B fahren wollen.

 

Liste: Elektroautos und ihre Preise

Eine Auswahl der Elektroautos, die zurzeit auf dem deutschen Markt verteten sind.

ModellMotorleistung (kW)Elektrische Reichweite (km)Preis (Euro)
Audi e-tron30040080.000
BMW i3 (120 Ah)12536037.550
Citroën Berlingo Electric L14917024.980
Citroën C-Zero4915021.800
Ford Focus Electric10822534.900
Hyundai Ioniq Elektro8828033.300
Hyundai Kona15047045.600
Jaguar I-Pace EV400 AWD29448077.850
Kia Soul EV8125029.490
Nissan Leaf (ZE1)11028531.950
Opel Ampera-e15052042.990
Peugeot iOn4915021.800
Renault Zoe6825032.490
Smart Electric Drive6016021.940
Tesla Model S 75D31549062.000
Tesla Model P 100D515610111.780
VW e-Golf10023035.900
VW e-up!6016026.900


Spartipps

  • Kaufen Sie ein Elektroauto in der Größe und für die Reichweite, die Sie tatsächlich benötigen.
  • Nutzen Sie die staatliche Umweltprämie und eventuell weitere Förderprogramme.
  • Nutzen Sie die Steuerbefreiung und die Vorteile des „E“-Kennzeichens.
  • Beantragen Sie eine Förderung Ihrer Wallbox beim örtlichen oder regionalen Energieversorger.
  • Bietet der Hersteller eventuell ein späteres Upgrade des Akkus? Das kann sich lohnen, weil ihre Preise sinken.
  • Kann man die Akkus mieten? Modelle wie die von Renault sind dann beim Kauf deutlich günstiger.

 

Smarter fahren: Mehr Infos zum Thema

smarter-fahren.de analysiert regelmäßig den Markt für Elektromobile. Hier erfahren Sie ...

Angesteckt?

Regelmäßiges Update gefällig? Trends, Ratgeber, News und Produkte: Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommen Sie 1 Mal pro Monat die neuesten Beiträge rund ums Thema E-Mobilität und Ladetechnik direkt ins Postfach.

Hi, ich bin Elektra. Du kannst mir Fragen zur E-Mobilität stellen.