Audi Charging Hub
21.06.2021 Wirtschaft von: Redaktion

Audi: Wind- und Solarparks für mehr Ökostrom

Audi will CO2-neutrale Mobilität anbieten und kooperiert deshalb mit Energieversorgern. Bis 2025 wollen die Ingolstädter gemeinsam mit mehreren Partnern in verschiedenen Ländern Europas neue Wind- und Solarparks installieren, die zusammen rund fünf Terawattstunden zusätzlichen regenerativen Strom erzeugen sollen.

 

Das erste Projekt, ein Solarpark in Mecklenburg-Vorpommern, wird in Zusammenarbeit mit der Essener RWE realisiert. Die Anlage geht ab 2022 in Betrieb und ist auf eine Gesamtkapazität von 170 Millionen Kilowattstunden ausgelegt. Mit knapp 420.000 Solarmodulen handelt es sich um einen der größten unabhängigen Solarparks in Deutschland. Weitere Projekte sollen zügig folgen.

Das Unternehmen setzt dabei auf einen regionalen Ansatz: Die Projekte sollen vorrangig in Gebieten umgesetzt werden, in denen der Ladebedarf besonders hoch ist. Indem Audi und seine Kooperationspartner für zusätzlichen Ökostrom sorgen, steht die bereits vorhandene erneuerbare Energie nicht in Konkurrenz zu den Verbräuchen der Audi Flotte. Perspektivisch sollen weitere Regionen folgen – auf lange Sicht auch außerhalb Europas.

Die Kooperation mit Energieversorgern soll auch die Ladevorgänge abdecken, die heute noch nicht mit Ökostrom erfolgen. Ziel ist es, dass der Anteil von regenerativ erzeugtem Strom durch die Kooperationspartner zusammen mit dem weiter zunehmenden Anteil an E-Autos ansteigt.

 

Ganzheitlicher Ansatz: Dekarbonisierung der Herstellungsphase

Auch die Herstellungsphase hat Audi im Blick: Bereits 2018 hat Audi das CO2-Programm in der Lieferkette gestartet, um gemeinsam mit seinen direkten Zulieferern Einsparpotenziale zu definieren. Konkretes CO2-Reduktions-Potenzial liege in geschlossenen Materialkreisläufen, der sukzessiven Erhöhung von Sekundärmaterial, der Verwendung von Rezyklaten in Kunststoffbauteilen sowie dem Einsatz von Ökostrom, heißt es dazu. Die Umsetzung dieser Maßnahmen wolle man mit seinen Zulieferern für kommende Aufträge vereinbaren, bis 2025 sollen sie vollständig wirksam sein.

Auf der Suche nach einer Ladelösung? Lassen Sie sich beraten! Wir helfen Ihnen auf Ihrem Weg in Richtung Elektromobilität.

Ihre Angaben
Bitte geben Sie einen Vornamen an
Bitte geben Sie einen 2ten Vornamen an
Bitte geben Sie einen Nachnamen an
Ungültige Postleitzahl
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an
Bitte geben Sie an, wann Sie erreichbar sind
Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht an

Bitte akzeptieren Sie die Einverständniserklärung

Bitte akzeptieren Sie die Newsletteranmeldung

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben Ihre Daten übermittelt. Unser Partner wird sich an Sie wenden, um den weiteren Ablauf zu besprechen. Vielen Dank für Ihr Anfrage!

vorherige Frage