E-Auto Prämie
20.11.2019 von: Redaktion

Bundesregierung erhöht die E-Auto-Förderung

Das Bundeskabinett hat die Erhöhung der Kaufprämie für Elektroautos gebilligt. Daneben soll auch die Ladeinfrastruktur weiter ausgebaut werden. Eine weitere Neuheit: Auch Gebrauchtwagen können unter bestimmten Voraussetzungen subventioniert werden.

Beim letzten Autogipfel Anfang November wurde von der Bundesregierung und Industrie die Erhöhung der Prämie für Elektroautos beschlossen, um die gesetzten Klimaziele bis 2030 zu erreichen. Am 18. November brachte das Bundeskabinett eine stärkere und längere Förderung von Elektrofahrzeugen auf dem Weg. Danach soll der Betrag des Umweltbonus erhöht und die Auszahlung bis Ende 2025 ausgezahlt werden. In Kraft tritt die Änderung am Tag nach der Veröffentlichung im Bundesanzeiger.

Erhöhung der Umweltprämie

Für rein elektrische Fahrzeuge mit einem Nettolistenpreis von bis zu 40.000 Euro soll der Zuschuss um 50 Prozent, von 4.000 auf 6.000 Euro, erhöht werden. Für teurere Fahrzeuge bis zu maximal 65.000 Euro soll die Prämie um 25 Prozent auf 5.000 Euro steigen. Plug-In Hybride bis zu einem Nettolistenpreis von 40.000 Euro werden mit 4.500 Euro bezuschusst.

Damit wird die Förderung von weiteren 650.000 bis 700.000 Euro ermöglicht. Die erforderlichen Mittel werden weiterhin jeweils zur Hälfte von der Regierung und der Industrie gestellt.

Erweiterung der Subventionierung auf Gebrauchtwagen

Darüber hinaus wird die Subventionierung von Neufahrzeugen um eine Kaufprämie für Gebrauchtfahrzeuge erweitert. Der Umweltbonus beläuft sich nur auf Elektrofahrzeuge, die weder als Dienst- oder Firmenwagen eine staatliche Förderung erhalten haben. Zudem müssen die „Gebrauchten“ zum Zeitpunkt des Verkaufs mindestens 4 Jahre, jedoch höchstens 8 Monate erstmals zugelassen sein und maximal 8.000 km Laufleistung aufweisen.

Ausbau der Ladeinfrastruktur für mehr Elektromobilität

Ein flächendeckendes Ladenetz bildet die Grundvoraussetzung für den Erfolg von Elektromobilität. Daher wurde auf dem Autogipfel Anfang November vereinbart, deutlich mehr Ladestationen zu installieren. Bis 2021 sollen insgesamt 50.000 neue öffentliche Ladepunkte entstehen.

Auf der Suche nach einer Ladelösung? Lassen Sie sich beraten! Wir helfen Ihnen auf Ihrem Weg in Richtung Elektromobilität.

Ihre Angaben
Bitte geben Sie einen Vornamen an
Bitte geben Sie einen 2ten Vornamen an
Bitte geben Sie einen Nachnamen an
Ungültige Postleitzahl
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an
Bitte geben Sie an, wann Sie erreichbar sind
Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht an

Bitte akzeptieren Sie die Einverständniserklärung

Bitte akzeptieren Sie die Newsletteranmeldung

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben Ihre Daten übermittelt. Unser Partner wird sich an Sie wenden, um den weiteren Ablauf zu besprechen. Vielen Dank für Ihr Anfrage!

vorherige Frage