E-Auto in Vogelperspektive mit offener Tür.

E-Autos-Studie: Ab 2019 holt Deutschland auf

Nach einer aktuellen Analyse der Unternehmensberatung PwC sind in den ersten drei Quartalen 2018 weltweit deutlich mehr Elektro- und Hybridautos zugelassen worden. Die Neuzulassungen summierten sich in China, den USA und auf den fünf wichtigsten europäischen Märkten um 48,2 Prozent auf mehr als 1,7 Millionen. Im vergangenen Jahr lag das Wachstum der Kernmärkte noch bei 36,1 Prozent, so der aktuelle Trendbericht „E-Mobility Sales Review“ von PwC Autofacts.

Besonders gefragt waren in den vergangenen drei Quartalen vollelektrische Fahrzeuge. Bei ihnen gab es 77 Prozent mehr Zulassungen. „Dieses Segment ist im bisherigen Jahresverlauf deutlich schneller gewachsen als der Gesamtmarkt elektrifizierter Fahrzeuge. Damit konnten reine Elektroautos ihren Marktanteil gegenüber den unterschiedlichen Hybriden weiter deutlich ausbauen”, so Felix Kuhnert, Global Automotive Leader bei PwC.

USA überholen China

Vor allem in den USA sind reine Stromer immer beliebter. Die verbesserte Verfügbarkeit von wichtigen Produkten wie dem Tesla Model 3 habe entscheidend dazu beigetragen, dass sich das Wachstum in den ersten drei Quartalen von 20,5 Prozent im Jahr 2017 auf 93,9 Prozent beschleunigte, so PwC. Das werde von einigen Marktbeobachtern als Bestätigung des erwarteten exponentiellen Nachfragezuwachses gewertet, wie man ihn bisher nur aus der IT- und Technologieindustrie kannte.

Der US-Markt lag zuletzt vor China, wo sich das Wachstum mit 81,6 Prozent auf hohem Niveau stabilisierte. Deutschland hinkt bei den Zulassungen vollelektrischer Fahrzeuge hingegen weiter hinterher: Mit 55 Prozent halbierte sich der Zuwachs im bisherigen Jahresverlauf fast und fiel zudem spürbar niedriger aus als in den USA und China. Dies sei mit dem knappen Angebot von elektrischen Fahrzeugen zu erklären, auf das auch die langen Lieferfristen aktueller Modelle hinweisen, so Kuhnert.

Deutschland legt nach

Es gelinge den Herstellern hierzulande noch nicht, die hohe Nachfrage nach Elektro-Fahrzeugen schnell genug zu bedienen, so die Analyse. Das Wachstum der Zulassungen bleibe deshalb deutlich hinter den Möglichkeiten zurück – allerdings würden verfügbare staatliche Kaufprämien auch weiterhin nicht ausgeschöpft. Für 2019 sagt PwC für den deutschen Elektroauto-Markt eine deutlich größere Dynamik voraus. „Dann sind endlich etliche Elektroautos der zweiten Generation verfügbar, die die heimischen Hersteller im Rahmen ihrer Elektromobilitätsoffensive seit Langem ankündigen“, so Kuhnert. „Da diese Modelle mit deutlich leistungsfähigeren Vertriebsorganisationen und bekannteren Marken in den Markt gebracht werden, dürfte dies dem Absatz und damit den Neuzulassungen einen kräftigen Schub geben.“

Angesteckt?

Regelmäßiges Update gefällig? Trends, Ratgeber, News und Produkte: Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommen Sie 1 Mal pro Monat die neuesten Beiträge rund ums Thema E-Mobilität und Ladetechnik direkt ins Postfach.

Hi, ich bin Elektra. Du kannst mir Fragen zur E-Mobilität stellen.