Tesla Model 3 an Ladesäule aus Vogelperspektive
24.09.2019 Messen & Veranstaltungen von: Redaktion

E-Cannonball 2019: Elektroauto Vergleichsfahrt vom Bodensee nach Berlin

60 vollelektrisch angetriebene Fahrzeuge werden am Samstag, 28. September, an einer ungewöhnlichen Verbrauchs-Vergleichsfahrt teilnehmen. Ziel ist es, zu belegen, dass Elektromobilität nicht nur Zukunftstechnologie ist, sondern absolut alltagstauglich auf deutschen Straßen. Der E-Cannonball 2019 startet in Konstanz am Bodensee und führt nach Berlin.

Im vergangenen Jahr startete die E-Cannonball in ihrer ersten Auflage. Am kommenden Samstag, den 28.09.2019, folgt die Fortsetzung: Zum zweiten Mal treten Elektroautos verschiedenster Modelle und Klassen bei einer ungewöhnlichen Verbrauchs-Vergleichsfahrt gegeneinander an.

E-Mobilität auf dem Vormarsch

Spätestens seit der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) dürfte allen klar sein: Die Elektromobilität ist der Weg in die Zukunft. Auch das soll die E-Cannonball zeigen: Obwohl es sich bei der Elektroautorallye um eine Spaßveranstaltung handelt, steckt auch ein ernsterer Sinn und Zweck hinter der Vergleichsfahrt: Die Rallye soll beweisen, dass es bereits heute möglich ist, mit voll elektrisch fahrenden Serienfahrzeugen die Strecke von Konstanz nach Berlin an einem Tag zu bewältigen.

Große Player gegen kleine Nischen-Autos

Das Fahrzeugfeld könnte nicht unterschiedlicher sein. So stellen sich beispielsweise Renault Zoes mit eher bescheidener Batteriekapazität Modellen wie dem Audi E Tron, Jaguar I-Pace und verschiedenen Tesla-Modellen. Laut Veranstaltern sind im Grunde alle derzeit verfügbaren Elektrofahrzeuge am Start. „Für ein gutes Abschneiden kommt es darauf an, den Sweetspot jedes Elektroautos genau zu treffen. Die Fahrer müssen berechnen, wo der beste Kompromiss aus Akku-Kapazität, nächstgelegener Ladestation, Ladegeschwindigkeit und Effizienz des jeweiligen Elektroautos liegt. Durch ein Lade-Handycap werden außerdem reichweitenstärkeren Fahrzeugen Hürden mit auf den Weg gegeben, die die Köpfe zum rauchen bringen dürften“, erläutert Michael Schmitt, wie die scheinbar ungerechte Ausgangsposition ausgeglichen werden soll.

Fahrzeuganzahl doppelt so hoch wie 2018

Bereits im vergangenen Jahr forderte der YouTuber Schmitt den YouTuber Kröger zu einer Vergleichsfahrt heraus. Am Ende fuhren insgesamt 29 Elektroautos unterschiedlicher Hersteller die Strecke zwischen Hamburg und München. In diesem Jahr hat sich die Fahrzeuganzahl mehr als verdoppelt. Ebenfalls wieder dabei ist Stefan Moeller von Nextmove, der 2018 als Erster durchs Ziel fuhr. „Wir schätzen unsere Chancen auf die Titelverteidigung auf zehn Prozent ein. Denn das Feld ist größer und bunter geworden“.

E-Cannonball 2019 per GPS verfolgen

Im vergangen Jahr verfolgten zeitweise bis zu 20.000 Menschen per GPS-Tracking die Teilnehmer und außerdem via zahlreicher Livestreams auf YouTube den E-Cannonball. Auch die Veranstalter sind davon überzeugt, dass der E-Cannonball in diesem Jahr noch einmal weitaus größer wahrgenommen wird. Dank eines damals mitgereisten Fernsehteams und der daraus folgenden Berichterstattung im RTL2-Magazin Grip hat der E-Cannonball weitere Bekanntheit erlangt. Zudem sind zahlreiche Multiplikatoren eingebunden mit ihren Blogs, Podcasts oder YouTube-Kanälen.

 

Auf der Suche nach einer Ladelösung? Lassen Sie sich beraten! Wir helfen Ihnen auf Ihrem Weg in Richtung Elektromobilität.

Ihre Angaben
Bitte geben Sie einen Vornamen an
Bitte geben Sie einen 2ten Vornamen an
Bitte geben Sie einen Nachnamen an
Ungültige Postleitzahl
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an
Bitte geben Sie an, wann Sie erreichbar sind
Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht an

Bitte akzeptieren Sie die Einverständniserklärung

Bitte akzeptieren Sie die Newsletteranmeldung

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben Ihre Daten übermittelt. Unser Partner wird sich an Sie wenden, um den weiteren Ablauf zu besprechen. Vielen Dank für Ihr Anfrage!

vorherige Frage
Angesteckt?

Regelmäßiges Update gefällig? Trends, Ratgeber, News und Produkte: Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommen Sie 1 Mal pro Monat die neuesten Beiträge rund ums Thema E-Mobilität und Ladetechnik direkt ins Postfach.