Modell Faltbares E-Auto "City Transformer"

Israelisches Start-up entwickelt faltbares Elektroauto

Elektroautos fahren leise und emissionsfrei. In Zukunft könnten sie sich auch als platzsparend erweisen: Ein israelisches Start-up hat ein auf Knopfdruck faltbares Elektroauto entwickelt und sagt dem Parkplatzmangel in Städten den Kampf an. Zunächst wird das Modell in Israel eingeführt, doch die Entwickler haben auch den deutschen Markt im Blick.

Die Parkplatzsuche kann sich für Städter mitunter in eine Odyssee verwandeln. Um das andauernde Problem des Platzmangels langfristig zu lösen, hat ein israelisches Start-up den „City Transformer“, ein faltbares Elektroauto, entwickelt. Das Fahrzeug hat einen Unterbau, der sich per Knopfdruck einfahren lässt.

Einparken auf engstem Raum

Das neue E-Auto hat mit einer Breite von 1,4 Metern dieselben Proportionen wie ein normales Auto, lässt sich dabei aber auf einen Meter einklappen: So passt der „City Transformer“ sogar auf einen Motorradparkplatz und lässt sich zudem auf schmalen Fahrbahnen fahren. Die Batterie lässt sich regulär zu Hause oder an öffentlichen Ladestationen laden. Das Elektroauto fährt nach Herstellerangaben mit einer Geschwindigkeit von 90 km/h. Derzeit ist die Batterie auf eine Reichweite von 180 Kilometer ohne Klimaanlage und 120 Kilometer mit Klimaanlage ausgelegt.

Einführung in Deutschland anvisiert

Innerhalb der nächsten 10 Monate soll der finale Prototyp auf den Markt gebracht werden. Nach 10.000 Vorbestellungen soll das Auto vom Band rollen – etwa im Jahr 2020 für ungefähr 8.785 Euro, so das israelische Unternehmen. Auch der deutsche Markt gehöre zu den anvisierten Märkten. In der EU wäre das Fahrzeug als Vierrad zugelassen.

Drei Modelle geplant

Das Start-up plant drei Modelle für den Privatgebrauch, für Logistik und für Carsharing-Flotten: einen Einsitzer mit einer Lagerfläche für innerstädtische Lieferungen, eine klassische 2-Sitzer-Kabine mit Klimaanlage und einen 3-Sitzer mit zwei Kindersitzen auf der Rückbank, um Familien in der Stadt eine bequeme Transportlösung zu bieten. Über eine App sollen Privatbesitzer eines City Transformers außerdem die Möglichkeit haben, ihr Fahrzeug bei Nichtgebrauch für Carsharing zur Verfügung zu stellen und so Geld zu verdienen.

Angesteckt?

Regelmäßiges Update gefällig? Trends, Ratgeber, News und Produkte: Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommen Sie 1 Mal pro Monat die neuesten Beiträge rund ums Thema E-Mobilität und Ladetechnik direkt ins Postfach.

Hi, ich bin Elektra. Du kannst mir Fragen zur E-Mobilität stellen.