08.06.2020 Politik von: Redaktion

Andreas Scheuer fordert schnelleren Ausbau der Elektromobilität

Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat die deutschen Autobauer zu mehr Tempo bei der Elektromobilität aufgerufen. Am Freitag in Berlin forderte der Bundesverkehrsminister, dass „massenwirksam“ Produkte mit alternativen Antrieben auf die Straße kommen.

Nach dem Beschluss einer vorübergehenden Senkung der Mehrwertsteuer und einer Erhöhung der deutschen Kaufprämie für Elektroautos hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) die Autoindustrie zu mehr Tempo bei der Elektromobilität aufgefordert. Es müssten „massenwirksam“ Produkte mit alternativen Antrieben auf die Straße kommen.

Auch Wirtschaft in der Verantwortung

Auch die Wirtschaft habe eine klare Aufgabe beim Ausbau der Elektromobilität. Sie könne nicht nur nach dem Staat und der Politik rufen, erklärte Scheuer in Berlin. Die von der Regierungskoalition beschlossene Senkung der Mehrwertsteuer sei ein „echtes Angebot“ an die Branche. Im kürzlich auf den Weg gebrachten „Konjunktur- und Zukunftspaket“ gebe es Programme, um beispielsweise die Erneuerung von Flotten von Handwerkern voranzubringen. Auch beim Ausbau des Ladenetzes für E-Autos solle es noch einmal einen Schub geben.

Kaufprämien von E-Autos sollen erhöht werden

Die von der Autobranche vehement geforderten Prämien beim Kauf neuer Verbrenner werde nicht kommen. Für eine solche Prämie hatte sich Scheuer eigentlich ausgesprochen, verwies nun aber auf die im Zuge der Coronavirus-Pandemie beschlossene Senkung der Mehrwertsteuer. Die Spitzen von Union und SPD haben demnach vereinbart, Kaufprämien für Elektroautos zu erhöhen.

Auf der Suche nach einer Ladelösung? Lassen Sie sich beraten! Wir helfen Ihnen auf Ihrem Weg in Richtung Elektromobilität.

Ihre Angaben
Bitte geben Sie einen Vornamen an
Bitte geben Sie einen 2ten Vornamen an
Bitte geben Sie einen Nachnamen an
Ungültige Postleitzahl
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an
Bitte geben Sie an, wann Sie erreichbar sind
Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht an

Bitte akzeptieren Sie die Einverständniserklärung

Bitte akzeptieren Sie die Newsletteranmeldung

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben Ihre Daten übermittelt. Unser Partner wird sich an Sie wenden, um den weiteren Ablauf zu besprechen. Vielen Dank für Ihr Anfrage!

vorherige Frage