Silberner Mercedes E-Bus in einem Wendekreis

Hamburg setzt auf Elektrobusse

Nach einem Bericht von Spiegel Online deutet sich in Hamburg beim ÖPNV eine Zeitenwende an: Anfang Dezember soll der erste Elektrobus seinen Dienst in der Hansestadt antreten. Beobachter werten das als Anfang vom Ende der mit Diesel angetriebenen Busse.

Die Hamburger Hochbahn AG habe eine Zeitenwende für ihren Busverkehr ausgerufen, so ein aktueller Bericht von Spiegel Online. Ab dem 4. Dezember soll der erste elektrische Stadtbus seinen Dienst antreten und pro Fahrt bis zu 88 Passagiere befördern. Nicht nur in Hamburg wird deutlich, dass sich die Ära der Dieselbusse dem Ende neigt: Zahlreiche Kommunen stellen ihre Busse bereits komplett auf den Elektroantrieb um.

30 E-Busse von zwei Lieferanten

EvoBus wird 20 Fahrzeuge vom Typ eCitaro liefern, Solaris zehn Busse vom Typ Urbino nE12. Beide Modelle verfügen laut Herstellerangaben über eine Reichweite von mindestens 150 Kilometern pro Akkuladung – unter allen Witterungs- und Einsatzbedingungen. Das reicht für kürzere Buslinien. Die Lithium-Ionen-Batterien vom eCitaro weisen eine Speicherkapazität von 250 Kilowattstunden auf, die Urbino nE12 kommen auf eine Kapazität von 240 Kilowattstunden.

Ihre Akkus laden die Busse ausschließlich nachts in einem neuen Busdepot auf. Nachladungen entlang der Strecken wird es deshalb nicht geben, heißt es vom HVV. Ab 2020 dürfen Nahverkehrsunternehmen laut einem Beschluss des Hamburger Senats nur noch emissionsfreie Busse anschaffen.

Der eCitaro von Daimler feierte erst im vergangenen September Weltpremiere. Die Hamburger Hochbahn gehört zu den ersten Kunden. Der Elektrobus Urbino nE12 Solaris ist in Hamburg kein Unbekannter: Seit 2016 lässt die Hochbahn auf ihrer Innovationslinie 109 drei sehr ähnliche Prototypen fahren. Man erkennt sie an ihren Dachstromabnehmer, die es bei den neuen Serienmodellen nicht mehr gibt. Letztere müssen auf Grund ihrer deutlich höheren Reichweite auch nicht mehr an den Endhaltestellen nachgetankt werden.

2019 soll Hamburg noch grüner werden

Bislang sind zwar schon in verschiedenen deutschen Städten Elektrobusse im Einsatz. Dabei handelt es sich aber um Prototypen, die von den jeweiligen Verkehrsbetrieben getestet werden. Die ab Dezember in Hamburg eingesetzten Fahrzeuge sind die ersten E-Busse aus Serienfertigung.

Der Wechsel von Diesel- auf Elektroantrieb in Hamburg und weiteren deutschen Städten könnte der erste Schritt zu einem völlig neu geprägten Nahverkehr sein. So will die Hochbahn schon im Februar 2019 den Testbetrieb mit einem fünf Meter kurzen Elektrokleinbus auf einer 3,6 Kilometer langen Ringstrecke in der Hafencity aufnehmen. Das Besondere daran: Der Kleinbus fährt autonom. Bis spätestens 2021 soll die Technik reibungslos funktionieren. Das wäre dann die nächste Revolution.

Angesteckt?

Regelmäßiges Update gefällig? Trends, Ratgeber, News und Produkte: Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommen Sie 1 Mal pro Monat die neuesten Beiträge rund ums Thema E-Mobilität und Ladetechnik direkt ins Postfach.

Hi, ich bin Elektra. Du kannst mir Fragen zur E-Mobilität stellen.