Eine Straße in der Nacht auf der Lichtlinien zu sehen sind.
23.08.2019 Ladeprodukte von: Redaktion

Neue Ladelösung fürs schnelle Laden in der Stadt

Jolt Energy, ein Münchner Start-Up stellt mit seiner Schnellladesäule MerlinOne eine neue Ladelösung für Elektroautos vor. Beim MerlinOne handelt es sich um ein urbanes Wechselladegerät, das keinen Netzanschluss benötigt und mit dem das Unternehmen der Ladekrise in Städten begegnen möchte.

Besonders in Städten begegnen Elektroautofahrer noch häufig Problemen beim Laden ihres Stromers. Viele wohnen zur Miete und haben deshalb nicht die Möglichkeit, sich eine eigene Wallbox zu installieren. Um diesem Problem zu begegnen hat Jolt Energy das Ladegerät MerlinOne für den Einsatz in Städten und Vororten entwickelt. Es benötigt keinen Netzanschluss und wird auf Straßen und an gewerblichen Standorten eingesetzt, die für Elektroautofahrer zugänglich und bequem zu erreichen sind.

Powerbank für das Auto

Jolt Energy versteht die eigene Schnellladesäule Merlin als eine Art Powerbank für das Auto: Ein Stromspeicher wird aufgeladen und kann dann – zeitversetzt – die erzeugte Energie an einen angeschlossenen Verbraucher wieder abgeben. Hierdurch wird es möglich, dass der MerlinOne buchstäblich in wenigen Minuten eingesetzt werden kann, verglichen mit bis zu zwei Jahren Planungs- und Umsetzungsdauer für traditionelle netzbasierte HPCs.

MerlinOne Schnellladesäule

Quelle: Jolt Energy

Zwei Elektroautos innerhalb von 10 Minuten laden

Laut Jolt Energy soll es mit dem neuen Ladegerät möglich sein, in ca. 10 Minuten zwei Elektroautos gleichzeitig auf 100 km aufzuladen. Somit ist die portable Ladestation fünf bis zehnmal schneller als die Standard-AC-Ladegeräte, die man auf den Straßen vieler Städte findet. Jolt Energy wird die gesamte Infrastruktur besitzen, so dass Städte und Standortpartner nicht den Aufwand für den Bau und die Wartung eigener Stationen haben.

Zwischen 30.000 bis 80.000 Ladegeräte geplant

Jolt hat bereits die ersten 100 Städte identifiziert, in denen das junge Unternehmen in den nächsten sieben Jahren zwischen 300 und 800 Ladegeräte einsetzen wird. Der genaue Standort der Ladegeräte steht noch nicht fest, die Städte werden nach E-Car-Nutzung und Stadtplanung, Genehmigungsvorschriften sowie finanzieller Unterstützung priorisiert.

Auf der Suche nach einer Ladelösung? Lassen Sie sich beraten! Wir helfen Ihnen auf Ihrem Weg in Richtung Elektromobilität.

Ihre Angaben
Bitte geben Sie einen Vornamen an
Bitte geben Sie einen 2ten Vornamen an
Bitte geben Sie einen Nachnamen an
Ungültige Postleitzahl
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an
Bitte geben Sie an, wann Sie erreichbar sind
Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht an

Bitte akzeptieren Sie die Einverständniserklärung

Bitte akzeptieren Sie die Newsletteranmeldung

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben Ihre Daten übermittelt. Unser Partner wird sich an Sie wenden, um den weiteren Ablauf zu besprechen. Vielen Dank für Ihr Anfrage!

vorherige Frage