Sono Motors Sion
05.03.2019 Automodelle von: Redaktion

Solarzellen-Auto Sion wird serienreif

Bereits im Sommer 2017 hat das Münchner Start-Up Sono Motors sein Solar-Auto Sion vorgestellt. Das E-Auto ist das erste mit Solar-Integration und soll unter 26.000€ erhältlich sein. Nun wurde das Seriendesign des E-Autos erstmals vorgestellt: Im Mittelpunkt steht dabei das designprägende Alleinstellungsmerkmal der in die Karosserie integrierten Solarzellen.

Mit dem Sion Solar-Auto bringt Sono Motors ein CO₂-kompensiertes Elektroauto und das erste Serienfahrzeug mit Solar-Integration auf den Markt. Im Mittelpunkt des Fahrzeugkonzepts stehen laut Pressemitteilung des Unternehmens die Konnektivität und intelligente Anwendungsmöglichkeiten. Im Rahmen eines breit angelegten Online-Releases hat Sono Motors nun die ersten Bilder des Sion Serien-Designs präsentiert.

Nahtlose Integration der Solarzellen

Die vollflächige Integration der Solarmodule in die Karosserie machen das E-Auto zu einer Besonderheit auf der Straße. Dafür hat Sono Motors eine Technologie entwickelt, mit der die Solarzellen nahtlos mit der Fahrzeugoberfläche verschmelzen. So kann bei einer regulären Reichweite von 250 km bis zu 34 Kilometer zusätzliche Reichweite täglich generiert werden, was deutlich über der Strecke von 17 Kilometern, die Berufspendler in Deutschland durchschnittlich zum Arbeitsort zurücklegen, liegt. Eine optimierte Farbanpassung soll zur Design-Ästhetik des Fahrzeugs beitragen.

Solar-Auto als Familiengefährt

Im Gegensatz zu dem anfänglich vorgestellten Prototypen, ist der Sion nun in den Abmessungen gewachsen. Als 5-Türer mit einer Länge von knapp 4,3 m, einer Breite von 1,8 m und einem zusätzlichen hinteren Seitenfenster eignet er sich besonders als Familienauto. Das Heck wird stufiger und, in der Kombination mit einem neuartigem LED-Rückleuchten Design, dreidimensionaler. Eine weitere Besonderheit: Reservierer des Autos wurden über Community Votings an der Entscheidung über ausgewählte Fahrzeugdetails, wie dem Design, beteiligt.

Auto oder Strom per App teilen

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal neben der Integration von Solarzellen in die Karosserie ist eine integrierte Sharing-Option, über die der Sion verfügt. Über eine App können das Fahrzeug selbst, eine Fahrt und über die bidirektionale Ladefunktion auch Energie mit anderen E-Autos geteilt werden.

 

Sono Motors Sion bidirektional laden

Die Batterie des Sions lässt sich auch als Stromspeicher nutzen. Das ermöglicht, dass sich mit diesem Strom andere Elektroautos laden lassen.

Serienproduktion noch in 2019

Derzeit liegen dem Unternehmen laut eigener Aussage 9.450 angezahlte Reservierungen für den Sion vor. Das Fahrzeug wird zum Marktstart in einer Ausstattungsvariante zum Preis von 25.500 Euro ausgeliefert. Ab Ende diesen Jahres soll die Serienproduktion beginnen.

Auf der Suche nach einer Ladelösung? Lassen Sie sich beraten! Wir helfen Ihnen auf Ihrem Weg in Richtung Elektromobilität.

Ihre Angaben
Bitte geben Sie einen Vornamen an
Bitte geben Sie einen 2ten Vornamen an
Bitte geben Sie einen Nachnamen an
Ungültige Postleitzahl
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an
Bitte geben Sie an, wann Sie erreichbar sind
Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht an

Bitte akzeptieren Sie die Einverständniserklärung

Bitte akzeptieren Sie die Newsletteranmeldung

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben Ihre Daten übermittelt. Unser Partner wird sich an Sie wenden, um den weiteren Ablauf zu besprechen. Vielen Dank für Ihr Anfrage!

vorherige Frage