Tesla Model 3 Schlüsselkarte
04.03.2019 Wirtschaft von: Redaktion

Tesla-Autos nur noch online

Um Kosten zu reduzieren, setzt der Elektroautobauer Tesla offenbar nur noch auf den Online-Vertrieb seiner Fahrzeuge. Zudem werden Mitarbeiter entlassen und Autohäuser geschlossen. Die Kosteneinsparung soll unter anderem die Preise der Tesla Elektroautos für den Verbraucher senken, zudem soll eine Retoure nach dem Tesla-Kauf einfacher werden.

Der US-Autobauer Tesla ändert seine Vertriebsstrategie: Alle Verkäufe sollen künftig nur noch übers Internet getätigt werden können, verkündete Tesla-Chef Elon Musk auf Twitter. Dieser Schritt solle helfen, die Preise der Tesla-E-Mobile zu reduzieren, durchschnittlich seien so 6 Prozent niedrigere Preise möglich. Dafür müssten einige Retail-Stores von Tesla geschlossen werden, auch Stellen würden abgebaut. Es gebe keinen anderen Weg für Tesla, finanziell nachhaltig zu wirtschaften.

Keine Probefahrten mehr

Dass die Tesla-Stores geschlossen werden, hat auch zur Folge, dass es keine Probefahrten mehr gibt. Musk verspricht dafür, dass es einfacher wird, einen neu gekauften Tesla wieder zurückzugeben. Den vollen Kaufpreis erstatte das Unternehmen, wenn man das Auto binnen einer Woche und bei bis zu umgerechnet 1600 gefahrenen Kilometern wieder zurückgebe.

Model 3 doch günstiger

Außerdem versprach Musk, das Model 3 nun doch zum ursprünglich angegeben Preis von 35.000 Dollar bzw. knapp unter 31.000 Euro verkaufen zu wollen. Diese Basis-Variante werde unter anderem mit einer weniger leistungsstarken Batterie ausgeliefert. Bislang kann man zwei Model 3-Versionen in Deutschland kaufen: Das Long-Range-Modell kommt 544 Kilometer weit und kostet 55.400 Euro. Die Performance-Version schafft weniger Kilometer, fährt sich dafür aber sportlicher: Ihr Preis liegt bei rund 68.100 Euro. Für beide Varianten gibt es den Umweltbonus.

Neue Modelle?

Inzwischen hat Elon Musk auch neue Tesla-Modelle auf Twitter angekündigt. Schon Mitte März werde das SUV Model Y auf Basis des Model 3 präsentiert. Weil das Y etwas größer als das Model 3 werde, sei es auch ein wenig teurer. Auch ein Elektro-Pickup komme noch in diesem Jahr auf den Markt, so Musk.

Auf der Suche nach einer Ladelösung? Lassen Sie sich beraten! Wir helfen Ihnen auf Ihrem Weg in Richtung Elektromobilität.

Ihre Angaben
Bitte geben Sie einen Vornamen an
Bitte geben Sie einen 2ten Vornamen an
Bitte geben Sie einen Nachnamen an
Ungültige Postleitzahl
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an
Bitte geben Sie an, wann Sie erreichbar sind
Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht an

Bitte akzeptieren Sie die Einverständniserklärung

Bitte akzeptieren Sie die Newsletteranmeldung

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben Ihre Daten übermittelt. Unser Partner wird sich an Sie wenden, um den weiteren Ablauf zu besprechen. Vielen Dank für Ihr Anfrage!

vorherige Frage