Toyota Auto Solar Power Drive von Hinten mit einem Solardach.
05.07.2019 Ladeprodukte von: Redaktion

Toyota testet Solardach für Elektroautos

Toyota will die Kraft der Sonne nutzen, um elektrifizierte Autos auf die Straße zu bringen: Plug-in-Hybridfahrzeuge mit hocheffizienten Solarbatterien sollen ab Juli 2019 getestet werden.

Gemeinsam mit der Forschungs- und Entwicklungsorganisation NEDO und dem Batteriehersteller Sharp testet Automobilhersteller Toyota ab Ende Juli 2019 Demofahrzeuge auf Basis des Prius Plug-in Hybrid mit integrierten Solarpanels. Dadurch sollen Reichweite und Kraftstoffeffizienz des kompakten Hybridautos verbessert werden.

Toyota Auto von der Seite mit einem Solardach.

Der Toyota Prius Plug-in Hybrid mit integriertem Solarpanel

Solarzellen auf Dach, Motorhaube und Heckklappe

Die eingesetzten Prototypen nutzen hocheffiziente Solarzellen von Sharp, die einen Umwandlungs-Wirkungsgrad von über 34 Prozent haben. Die im Rahmen eines NEDO-Projekts entwickelten Solarzellenmodule hat Toyota unter anderem auf dem Dach, der Motorhaube, der Heckklappe und an anderen Teilen des Prius Plug-in Hybrid angebracht. Laut Pressemitteilung des Unternehmens erzielt die Solaranlage durch höhere Zelleffizienz und größere Fläche eine Nennleistung von rund 860 Watt. Im Vergleich zum konventionellen Prius Plug-in Hybrid mit Solarladesystem entspreche das etwa dem 4,8-fachen.

Elektroauto lädt während der Fahrt

Der Plug-in-Prius mit Solardach wird von Toyota bereits seit 2016 angeboten. Nun sollen die Testfahrzeuge durch Steigerung der Stromerzeugung davon profitieren, dass das System nicht nur während des Parkens auflädt, sondern auch während der Fahrt. Dies sei laut Toyota ein Novum, das die Reichweite im Elektromodus deutlich vergrößern soll. Getestet werden die Solar-Fahrzeuge unter verschiedenen Bedingungen in Toyota City, Tokio und anderen Regionen in Japan.