Skoda Elektroauto
22.02.2021 Forschung & Wissenschaft von: Redaktion

Umfrage: Schwerer Stand für E-Mobilität

Gut jeder dritte Autofahrer in Deutschland würde sich unter keinen Umständen ein Elektroauto kaufen, ergab eine Umfrage.

Die Elektromobilität hat in Deutschland hat es nach wie vor alles andere als leicht. Zu diesem Ergebnis gelangt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU).

Die Meinungsforscher von Civey befragten insgesamt 10.000 Autofahrer dazu, welche Bedingungen erfüllt sein müssten, damit sie als nächstes ein Elektroauto kaufen würden. Annähernd 39 Prozent gaben an, sich unter keinen Umständen ein E-Auto zulegen zu wollen. Nur 3,9 Prozent, so Civey, seien schon heute von der Elektromobilität überzeugt. Das zeige, dass Elektroautos immer noch an einem erheblichen Imageproblem leiden. Das resultiert sicher nicht zuletzt auch daraus, dass die Automobilwirtschaft selbst zu wenig Optimismus bei der Verkehrswende ausstrahlt. Da müssen wir in Deutschland besser werden und mehr Zutrauen in die Zukunftsfähigkeit der Elektromobilität ausstrahlen

Bekannte Argumente – zu wenig Reichweite, zu wenige Ladesäulen, zu teuer

Die wichtigsten Voraussetzungen dafür, dass man in ein E-Mobil umsteige, sind laut der Umfrage eine verbesserte Reichweite für 38,1 Prozent, günstigere Fahrzeugpreise für 35,8 Prozent und mehr öffentliche Ladesäulen für 31,4 Prozent der Befragten. Die Aufgabenverteilung bei den wichtigsten Herausforderungen sei klar, bestätigte der VKU. Die Stadtwerke würden den Ausbau der privaten und öffentlichen Ladeinfrastruktur nach wie vor erheblich vorantreiben. Dazu gehöre aber auch, dass das Förderprogramm für Schnellladepunkte muss so ausgestaltet werden, dass sich auch die Stadtwerke an der geplanten Ausschreibung beteiligen können.

Einheitliches Bezahlsystem eher unwichtig

Nachrangig ist der Umfrage zufolge das in der politischen und medialen Diskussion oft nach vorne geschobene einfache Bezahlsystem. Für gerade einmal 18,5 Prozent der Befragten sei dies als Voraussetzung für den Kauf eines E-Autos wichtig. Dennoch sei klar, so der VKU, das kundenfreundliches Laden das A und O sei. Dabei gehe es weniger um ein einheitliches Bezahlsystem als vielmehr um einfache und flexible Bezahlmöglichkeiten für Kunden. Nur Einheitlichkeit aus Prinzip schränke die Möglichkeiten der Kunden ein und nehme den Betreibern von Ladesäulen Flexibilität und Innovationsspielräume

Auf der Suche nach einer Ladelösung? Lassen Sie sich beraten! Wir helfen Ihnen auf Ihrem Weg in Richtung Elektromobilität.

Ihre Angaben
Bitte geben Sie einen Vornamen an
Bitte geben Sie einen 2ten Vornamen an
Bitte geben Sie einen Nachnamen an
Ungültige Postleitzahl
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an
Bitte geben Sie an, wann Sie erreichbar sind
Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht an

Bitte akzeptieren Sie die Einverständniserklärung

Bitte akzeptieren Sie die Newsletteranmeldung

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben Ihre Daten übermittelt. Unser Partner wird sich an Sie wenden, um den weiteren Ablauf zu besprechen. Vielen Dank für Ihr Anfrage!

vorherige Frage