Renault Zoe

Umweltbonus soll verlängert werden

Die Bundesregierung erwägt eine Verlängerung der Prämie für den Kauf von E-Autos und Hybriden. Das berichtet die Deutsche Presseagentur unter Berufung auf Regierungskreise. Ursprünglich war das staatliche Förderprogramm bis zum Juni 2019 angesetzt.

Seit 2016 kann einen Antrag auf den Umweltbonus stellen, wer sich ein Elektroauto oder ein Plug-in-Hybrid anschafft. Offiziell läuft das Programm Ende Juni 2019 aus. Das könnte sich nun ändern: Laut Deutscher Presseagentur unter Berufung auf Regierungskreise werde eine Verlängerung der Prämie „ernsthaft erwogen“.

Staatlicher Zuschuss zum E-Auto-Kauf

Der Umweltbonus beträgt für rein batteriebetriebene Elektroautos und Wasserstoff-Stromer 4.000 Euro, Käufer von Hybridfahrzeugen erhalten 3.000 Euro Umweltprämie. Die Subvention wird je zur Hälfte von Bund und Industrie finanziert. Eine der zentralen Voraussetzungen ist, dass der Netto-Listenpreis des Basismodells nicht über 60.000 Euro liegen darf.

Eine Million E-Autos bis 2020

Ursprünglich hatte die Bundesregierung sich das Ziel gesetzt, bis 2020 eine Million Stromer über deutsche Straße rollen zu lassen. Auch das dürfte nun ein Grund für eine eventuelle Verlängerung der Elektroauto-Kaufprämie sein: Bis heute gibt es 53.861 zugelassene E-Autos in der Bundesrepublik, das ursprüngliche Ziel könnte laut Bundeskanzlerin Merkel frühestens 2022 erreicht werden. Der Umweltbonus ist für Autofahrer ein zusätzlicher Anreiz, auf den Elektromotor umzusteigen.

Fördertopf noch lange nicht ausgeschöpft

Das Förderprogramm war zunächst schleppend gestartet, erreichte aber im Januar 2019 ein Rekordhoch: Insgesamt 6.147 Anträge für den Umweltbonus erreichten das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) im vergangenen Monat. Die meisten Anträge waren für den Renault Zoe eingegangen. Laut Regierungskreisen umfasse der Umweltbonus insgesamt 600 Millionen Euro Bundesmittel, bisher seien aber lediglich 134 Millionen Euro ausgezahlt worden. Da die Zahl an E-Autos kontinuierlich ansteige und auch die Ladeinfrastruktur sich stetig verbessere, wolle man nun die Verlängerung in Erwägung ziehen.

Angesteckt?

Regelmäßiges Update gefällig? Trends, Ratgeber, News und Produkte: Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommen Sie 1 Mal pro Monat die neuesten Beiträge rund ums Thema E-Mobilität und Ladetechnik direkt ins Postfach.

Hi, ich bin Elektra. Du kannst mir Fragen zur E-Mobilität stellen.