Volkswagen Konzernchef Herbert Diess auf dem World New Energy Vehicle Congress
03.07.2019 Wirtschaft von: Redaktion

Volkswagen will in China die Führungsrolle bei Elektromobilität übernehmen

Volkswagen will in China die Führungsrolle im Bereich Elektromobilität übernehmen. Das hat der Konzern auf der World New Energy Vehicle Congress in der südchinesischen Stadt Boao angekündigt. Der E-Auto-Anteil auf dem chinesischen Markt solle bis zum Jahr 2035 auf 50 Prozent der jährlichen VW-Auslieferungen steigen. Bereits in diesem Jahr will Volkswagen chinesischen Kunden 14 elektrifizierte Modelle anbieten.

Volkswagen bekennt sich zu dem Ziel, auf dem chinesischen Markt bis 2035 den E-Auto-Anteil auf 50 Prozent der jährlichen Auslieferungen zu steigern. Das entspricht dem im Abschlussbericht des Kongresses für 2035 auf dem Weltmarkt prognostizierten E-Auto-Anteil. „Der chinesische Automarkt ist von entscheidender Bedeutung für die E-Offensive von Volkswagen. Wir wollen durch lokale Partnerschaften und verstärkte Entwicklungsarbeit im Land unsere Führungsrolle festigen.“, so Volkswagen-Chef Herbert Diess  auf dem World New Energy Vehicle Congress.

CO2 Einsparungen in VW-Produktionsstätten

Diess betonte in seiner Rede ebenso, dass für den weiteren Ausbau der Elektromobilität auch in China ein vorhersehbarer und verlässlicher Gesetzesrahmen notwendig sei. Eine weitere Öffnung des Landes begrüßte Diess ausdrücklich. So könnte China sehr bald auch seinen Elektrofahrzeug-Markt für ausländische Batteriehersteller öffnet. In allen 33 chinesischen Produktionsstätten von Volkswagen und seinen Partnern soll der ökologische Fußabdruck weiter verbessert werden. Im vergangenen Jahr wurden die CO2-Emissionen der chinesischen Werke laut Konzernaussagen um 13 Prozent reduziert und damit 390.000 Tonnen CO2 eingespart.

Chinesische Ladeinfrastruktur für E-Autos

Volkswagen zielt zudem darauf ab, die Ladeinfrastruktur in China zu verbessern. Dazu beteiligt sich der Konzern an einem neuen Joint Venture: Im Rahmen der Zusammenarbeit von Star Charge, FAW und JAC sollen ab Ende dieses Jahres private Wallboxen angeboten und eine große Anzahl öffentlich nutzbarer Ladestationen gebaut werden. Dadurch sollen die chinesischen Kunden ihr E-Fahrzeug noch flexibler und komfortabler aufladen können – zu Hause und unterwegs.

 

Auf der Suche nach einer Ladelösung? Lassen Sie sich beraten! Wir helfen Ihnen auf Ihrem Weg in Richtung Elektromobilität.

Ihre Angaben
Bitte geben Sie einen Vornamen an
Bitte geben Sie einen 2ten Vornamen an
Bitte geben Sie einen Nachnamen an
Ungültige Postleitzahl
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an
Bitte geben Sie an, wann Sie erreichbar sind
Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht an

Bitte akzeptieren Sie die Einverständniserklärung

Bitte akzeptieren Sie die Newsletteranmeldung

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben Ihre Daten übermittelt. Unser Partner wird sich an Sie wenden, um den weiteren Ablauf zu besprechen. Vielen Dank für Ihr Anfrage!

vorherige Frage