Weißer E-VW auf einem Parklatz.
16.03.2019 Automodelle von: Redaktion

VW: Mit dem ID.3 startet die E-Offensive

Ab dem 8. Mai 2019 können Kunden die erste Edition des VW-Elektroautos ID.3 vorbestellen. Das gab die Marke Volkswagen auf ihrer Jahrespresskonferenz bekannt.

VW richtet sich konsequent auf die E-Mobilität aus. So will der Konzern in den nächsten zehn Jahren fast 70 neue E-Modelle auf den Markt bringen – statt 50 wie zunächst geplant. Den Start macht der ID.3, den VW im September auf der IAA in Frankfurt der Öffentlichkeit präsentiert.

Ein E-Auto für unter 30.000 Euro

Der Einstiegspreis des ID.3 soll laut VW bei „erschwinglichen“ 30.000 Euro liegen. 2020 geht der ID.CROZZ an den Start, ein E-SUV, das in etwa das Format vom VW Tiguan haben soll. 2021 ist eine vollelektrische Coupé-Variante des ID.CROZZ im Angebot, 2022 kommt der neue Bulli auf den Markt, der momentan noch unter dem Namen ID.BUZZ im Gespräch ist.

Noch in diesem Jahr rollen der Porsche Taycan und der Audi e-tron in die Autohäuser. Für diese beiden hochpreisigen Fahrzeuge liegen Reservierungen von je 20.000 Einheiten vor, hieß es. Das Ziel von VW ist es, bis 2025 die weltweite Nummer 1 in Sachen E-Mobilität zu werden, bis dahin will der Konzern mehr als eine Million E-Autos pro Jahr absetzen. In den kommenden zehn Jahren sollen über 22 Millionen Fahrzeuge auf der neuen MEB-Elektroauto-Plattform gebaut werden – von den Marken VW, Skoda, Seat, Audi und Porsche.

Wie VW CO2-neutral werden will

Den Ausbau der E-Mobilität sieht VW als wichtigen Baustein auf dem Weg zur bilanziellen CO2-Neutralität, die der Konzern bis 2050 erreichen will. Bis 2025 wollen die Wolfsburger den CO2-Fußabdruck ihrer Flotte über den gesamten Lebenszyklus hinweg um 30 Prozent gegenüber 2015 reduzieren. Für die Elektrifizierung des Fahrzeug-Portfolios nimmt VW bis 2023 mehr als 30 Milliarden Euro in die Hand. Bis 2030 soll der Anteil an E-Autos auf mindestens 40 Prozent steigen.

Zur weiteren Stärkung der E-Mobilität will man gemeinsam mit Partnern bis 2020 mit IONITY europaweit 400 Schnellladestationen an Fernstraßen aufstellen, 100 davon in Deutschland. Zusätzlich werden an allen Standorten insgesamt 3.500 Ladepunkte an Mitarbeiter-Parkplätzen und weitere bei Händlern eingerichtet.

Auf der Suche nach einer Ladelösung? Lassen Sie sich beraten! Wir helfen Ihnen auf Ihrem Weg in Richtung Elektromobilität.

Ihre Angaben
Bitte geben Sie einen Vornamen an
Bitte geben Sie einen 2ten Vornamen an
Bitte geben Sie einen Nachnamen an
Ungültige Postleitzahl
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an
Bitte geben Sie an, wann Sie erreichbar sind
Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht an

Bitte akzeptieren Sie die Einverständniserklärung

Bitte akzeptieren Sie die Newsletteranmeldung

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben Ihre Daten übermittelt. Unser Partner wird sich an Sie wenden, um den weiteren Ablauf zu besprechen. Vielen Dank für Ihr Anfrage!

vorherige Frage