Wallbox Anspruch Tiefgarage
17.12.2019 Ladeprodukte von: Redaktion

Anspruch auf private Wallbox verzögert sich

Damit sich Elektroautos großflächig durchsetzen, braucht es nicht nur eine lückenlose öffentlich Ladeinfrastruktur, sondern vor allem mehr private Ladestationen bzw. Wallboxes. Einfacher soll die Installation dieser „Tankstellen“ mit dem reformierten Wohnungseigentumsgesetz (WEG) werden, das den Anspruch auf einen privaten Ladepunkt garantiert. Doch bislang lässt die Reform auf sich warten.

Nach einer Meldung von golem.de kann die Bundesregierung ihren Zeitplan bei der Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) nicht mehr einhalten. Ursprünglich, so die Ankündigung im vergangenen August, sollte der entsprechende Gesetzesentwurf noch im Dezember 2019 vorliegen – das sei nun wohl nicht mehr schaffbar. Das Bundesjustizministerium teilte auf Anfrage von Golem mit, dass der Referentenentwurf veröffentlicht werde, sobald die Verbändeanhörung erfolge. Das werde voraussichtlich erst 2020 der Fall sein, es sei geplant, einen Entwurf demnächst mit den anderen Ministerien abzustimmen.

Lade-Infrastruktur braucht Impulse vom Gesetzgeber

Mit der WEG-Reform haben Wohnungseigentümer und Mieter einen Anspruch auf die Errichtung einer Ladestation für E-Autos in Tiefgaragen oder auf Parkplätzen. Verzögert sich der Gesetzgebungsprozess im Bundestag, dann könne der Rechtsanspruch möglicherweise erst 2021 gültig werden, so Golem.

ADAC fordert Erleichterungen bei der Installation

Anlässlich des Autogipfels, der Anfang November 2019 im Kanzleramt über die Bühne ging, hatte der ADAC gefordert, den Einbau von Ladestationen in privaten Tiefgaragen zu erleichtern. Der Grund: Zu einem großen Teil würden Fahrzeuge daheim geladen, so der Club. Dafür seien die Voraussetzungen aber nach wie vor unbefriedigend. Eine ADAC-Umfrage unter Hausverwaltungen zeigt, dass nur vier Prozent der Tiefgaragen mit Steckdose oder Wallbox ausgestattet sind. Eine Ursache dafür sei das WEG, das verlangt, dass bei Umbauten am Gemeinschaftseigentum die Miteigentümer zustimmen. Ist nur einer dagegen, wird es nichts mit dem Einbau. Deswegen müsse die Installation von Ladeinfrastruktur in Bestandsimmobilien erleichtert und das Miet- und Wohnungseigentumsrecht an die Erfordernisse der E-Mobilität angepasst werden, forderte der ADAC.

Auf der Suche nach einer Ladelösung? Lassen Sie sich beraten! Wir helfen Ihnen auf Ihrem Weg in Richtung Elektromobilität.

Ihre Angaben
Bitte geben Sie einen Vornamen an
Bitte geben Sie einen 2ten Vornamen an
Bitte geben Sie einen Nachnamen an
Ungültige Postleitzahl
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an
Bitte geben Sie an, wann Sie erreichbar sind
Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht an

Bitte akzeptieren Sie die Einverständniserklärung

Bitte akzeptieren Sie die Newsletteranmeldung

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben Ihre Daten übermittelt. Unser Partner wird sich an Sie wenden, um den weiteren Ablauf zu besprechen. Vielen Dank für Ihr Anfrage!

vorherige Frage